Subversion, das wohl immer noch am weitesten verbreitete SCM im Java-Bereich, muss sich in letzter Zeit einige Kritik gefallen lassen. Tatsächlich häufen sich die Anzeichen, dass die Konkurrenten aus dem Lager der verteilten Systeme immer mehr an Popularität gewinnen. So wechseln immer mehr Projekte auf das verteilte Versionsmanagementsystem (DVCS) Git.Ist das nur ein temporärer Hype oder eine technologische ®Evolution?

Am 4.Mai 2011 gibt es erstmals in Österreich einen Git Workshop mit Matthew McCullough (offizieller GitHub Trainer) und somit eine einmalige Gelegenheit zu erfahren was denn hinter dem Erfolg von Git steckt.

  • mit Matthew McCullough
  • am 4. Mai 2011, von 9:00-16:30
  • Spitz Hotel - Raum “Round Table 2”, Fiedlerstrasse 6, 4040 Linz, http://www.spitzhotel.at
  • Trainingsprogramm (Broschüre)
  • €330,00 (zuzüglich Mwst.)

Anmeldung per EMail (mit Name und Adresse des anzumeldenden Teilnehmers) an office@martinahrer.at.
 Zum Workshop in Englisch werden maximal 20 Teilnehmer zugelassen, ein eigener Laptop ist mitzunehmen.

Anmeldung von Gruppen ab 3 Personen zu ermäßigtem Preis auf Anfrage. Im Preis enthalten sind Getränke sowie ein Brötchenbuffet zu Mittag! Ermäßigtes Parken in der Hoteltiefgarage ist möglich.

Matthew McCullough’s Bio Matthew McCullough is an energetic 15 year veteran of enterprise software development, world-traveling open source educator, and co-founder of Ambient Ideas, LLC, a US consultancy. Matthew currently is a trainer for GitHub.com, author of the Git Master Class series for O’Reilly, speaker on the No Fluff Just Stuff tour, author of three of the top 10 DZone RefCards, including the Git RefCard, and President of the Denver Open Source Users Group. His current topics of research center around project automation: build tools (Maven, Leiningen, Gradle), distributed version control (Git), Continuous Integration (Hudson) and Quality Metrics (Sonar).